hellsehen
 

Traumdeutung

Die Bedeutung der Träume

Schon immer haben Träume die Menschen fasziniert. Noch lange bevor das Phänomen des Träumens wissenschaftlich untersucht wurde, glaubten TraumdeutungMenschen, dass es möglich wäre, in der Nacht mit der Seele in die Anderswelt zu reisen. Den dort gesehenen Bildern und erlebten Geschichten wurde eine ganz besondere Bedeutung zugewiesen. Traumbilder wurden auch bewusst erzeugt, indem man Menschen durch Drogen, Tänze oder Trommeln in eine Art Trance- oder Traumzustand versetzte und Bilder und Erlebnisse interpretierte.

Träume sind wichtig für die Gesundheit

Die Wissenschaft betrachtet heute das Träumen lediglich als eine körperliche Reaktion, doch die Psychologie und die Psychotherapie weisen den Träumen und der Traumdeutung eine wichtige Rolle zu. Die Erlebnisse im Schlaf sind wichtig für die Erhaltung des psychischen Gleichgewichts. Hier werden die Erfahrungen des Tages verarbeitet. Gleichzeitig lassen die Träume wichtige Einblicke ins Unterbewusstsein zu. Sie zeigen uns interessante Informationen über unser Unterbewusstsein und unsere Persönlichkeit.

Grundlagen der Traumdeutung

Auch die Deutung von Träumen hat in allen Kulturen eine lange Tradition. Dabei geht man heute davon aus, dass das Unterbewusstsein seine Botschaften über verschiedene Symbole mitteilen möchte. Die Grundlagen der modernen Traumdeutung hat der Psychiater Sigmund Freud gelegt. Er ging davon aus, dass die vielen Teile eines Traumes streng getrennt voneinander gedeutet werden müssen. Carl Gustav Jung dagegen vermutete, dass die Steuerung des Menschen nicht zu einem geringen Teil durch ein kollektives Unterbewusstsein erfolgt. Die Symbole der Träume bilden eine Art Sprache, die bei allen Menschen gleich sei.

Träume sind so individuell, wie die Menschen selber. Trotzdem gibt es Bilder und Symbole, die allgemeingültig zu sein scheinen und immer wieder auftauchen. So kann zum Beispiel der Traum zu fliegen bedeuten, dass man sich von bestimmten Zwängen befreien möchte. Wer mit seinen Träumen arbeiten möchte, sollte diese zunächst regelmäßig notieren. Ein Traumlexikon kann helfen, die häufigsten Traumbilder zu entschlüsseln.

Startseite